Wir haben 125 Gäste und ein Mitglied online

Powered by Spearhead Softwares Joomla Facebook Like Button

Die Sanierungsarbeiten am Vereinsheim sind bis auf wenige Restarbeiten wie geplant vor Weihnachten abgeschlossen worden. Die Kabinen und Sanitärbereiche im Keller sind damit wieder vollumfänglich nutzbar und erstrahlen in neuem Glanz. Wie angekündigt gilt damit nun auch im gesamten Kellerbereich ein von allen Mannschaften unterstütztes vollständiges Rauchverbot.

Kabinen und Sanitärbereiche sind optisch erheblich aufgewertet, und als besonderes Schmankerl sind die Bordüren in den Duschen und WCs im Keller sowie die Kleiderhaken in den Umkleidekabinen in DSV-Farben gehalten. Hauptzweck der Sanierung- und der Großteil der durchgeführten

Sanierung

Arbeiten - dienten aber nicht der gelungenen optischen Aufwertung, sondern dem langfristigen Erhalt des Gebäudes. Nach der bereits vor den Herbstferien durchgeführten Dämmung des Kellersockels wurde das Mauerwerk auch von innen ausgebessert und von sämtlichen Schimmelspuren befreit. Durch Instandsetzung sämtlicher Fenster und die Neuinstallation der Lüftungsanlagen sollte der erneuten Schimmelbildung wirksam vorgebeugt sein.

Sanierung

Zudem wurden auch sämtliche Heizkörper und Thermostatventile ersetzt und die bisherige ungedämmte Kellereingangstür durch eine neue wärmegedämmte Tür ersetzt. Auch im Erdgeschoss wurden die Fenster und die Eingangstür instandggesetzt und sämtliche Fenster neu eingeschäumt, um Kältebrücken auszumerzen. Damit sollten auch der Wärmeverlust im Gebäude und der Energieverbrauch deutlich reduziert werden. Weitere Wärmeschutzmaßnahmen an der Fassade sind zu einem späteren Zeitpunkt denkbar, derzeit aber aufgrund der damit verbundenen zusätzlichen Investitionen erst einmal nicht geplant.

Für die Sanitärbereiche wurden sämtliche Wasserleitungen, Toiletten und Waschbecken ersetzt, und es wurden wassersparende Armaturen eingebaut. Sämtliche Wände in den Nassräumen wurden neu gefliest, und im gesamten Kellerbereich wurden die nicht gefliesten Wände sowie die Decken gestrichen. In den Kabinen wurden zudem die Sitzbänke und Garderobenhaken ersetzt. Die Umkleideräume inkl. Sanitärbereiche sollten damit für die nächsten Jahre nachhaltig gut aufgestellt sein.

Verbleibende Restarbeiten sind nun nur noch die Sanierung der Fußböden in den Duschen sowie der Aufbau der Ballschränke im Keller. Durch zusätzliche Nutzung des bisherigen Massageraumes werden erheblich mehr Ballschränke im Keller zur Verfügung stehen als bisher, so dass nun jede Mannschaft einen eigenen Ballschrank bekommen kann und damit anders als bisher alle Bälle in einem geheizten Bereich aufbewahrt werden können. Die Restarbeiten sind für den Januar geplant.

Wir danken insbesondere den beteiligten Handwerksbetrieben Rieck-Bau (Mauerwerk- und Fliesenarbeiten), Ellerbrock Bad und Küche (Sanitärarbeiten), Tischlerei A. Leue (Fenster und Türen), R. Heuer Elektrotechnik (Elektroarbeiten und Lüftungsanlage), Pigmento (Dämm- und Malerarbeiten), Heuer Dienstleistungen (Kabineneinrichtung und Ballschränke) und Michael Krohn GmbH (Heizung) für die professionelle Durchführung und termingerechte Fertigstellung. Alle diese Firmen sind dem DSV als Partner seit langer Zeit freundschaftlich verbunden, stehen uns immer wieder mit Rat und Tat zur Seite und haben uns sehr dabei geholfen, das Investitionsvolumen beherrschbar zu machen. Gleichzeitig möchten wir uns auch ganz herzlich für äußerst großzügige Spenden aus dem Kreise der Handwerksbetriebe und weiterer Vereinsmitglieder für die Vereinsheimsanierung bedanken, die sich auf insgesamt über 20.000€ belaufen!