Wir haben 212 Gäste und keine Mitglieder online

Powered by Spearhead Softwares Joomla Facebook Like Button

Wir brauchen Eure Unterstützung, um bei der Spendenaktion der Haspa 1.000€ für unser Kunstrasenprojekt zu gewinnen - bitte unbedingt am

07. November 2018 zwischen 9 und 18 Uhr

in die Haspa nach Duvenstedt gehen und an der großen Onlinewand für den DSV abstimmen!

Mehr dazu hier

Bayern München muss dem DSV leider absagen

Bayern München   Viele Jahre war Baldur Schröder erfolgreich als Fussball-Ligaobmann beim Duvenstedter SV aktiv. In seine Amtszeit fiel in den 80er-Jahren auch das legendäre Spiel am Puckaffer Weg gegen den Hamburger SV, der damals eine der besten Vereinsmannschaften der Welt stellte. Zum 40. Vereinsgeburtstag hatte sich Baldur Schröder nun noch einmal etwas ganz Besonderes für seinen DSV ausgedacht.

Außer durch seine Tätigkeit als Ligaobmann des DSV wurde Baldur Schröder bei den Duvenstedtern auch als eingefleischter Fan des FC Bayern München bekannt, dem es sogar gelang, "seine" Bayern-Mannschaft nach einem Auswärtsspiel beim HSV zu sich nach Hause einzuladen. Der Bayern-Bus parkte damals vor seiner Haustür, woran sich viele alteingesessene DSVer sicher noch erinnern werden.

Zum 40. Vereinsgeburtstag schenkte Baldur Schröder dem DSV nun ein Schreiben von Uli Hoeneß, in dem dieser sein Bedauern zum Ausdruck bringt, leider kein Gastspiel der Münchner Bayern beim DSV möglich machen zu können. Das Schreiben ist natürlich nicht ganz ernst gemeint und datiert im Original auch schon einige Jahre zurück, aber zum Jubiläum wurde es nocheinmal aufgefrischt und dafür mit einem aktuellen Datum versehen. So hat der DSV nun eine waschechte personalisierte Absage des großen FC Bayern und seines Managers Uli Hoeneß, und welcher Berzirksligaverein kann das schon von sich behaupten.

Da Baldur Schröder beim Geburtstagsempfang leider krankheitsbedingt passen musste, wurde das Geschenk von seinem Sohn "Kalle" überbracht, der bis zur A-Jugend selber die Stiefel für den DSV schnürte und die Leidenschaft seines Vaters für den FC Bayern geerbt hat. Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle also an Familie Schröder für dieses originelle Geburtsagsgeschenk!