Wir haben 97 Gäste und keine Mitglieder online

Powered by Spearhead Softwares Joomla Facebook Like Button

AltligaWintercup3

AltligaWintercup1

Am Sonnabend, den 9. Februar 2013 fand auf der Sportanlage am Puckaffer Weg, der 1. Altliga-Wintercup mit den Altligateams des Duvenstedter SV, vom TSV DUWO 08, dem SC Poppenbüttel und dem Hoisbüttler SV statt.

Mit dem Turnier brachten sich die beteiligten Altligateams  schon mal für die zweite Saisonhälfte auf Betriebstemperatur und testeten die Form unter Wettkampfbedingungen. Die Platzverhältnisse mit einer fast geschlossenen Schneedecke waren einem Winter-Cup dabei vollkommen angemessen, aber die Kombination aus Kunstrasen und Schnee ließ trotzdem durchaus einen gepflegten Altilgafußball zu.

Neben allem sportlichen Wettstreit wurde auch in alten Zeiten geschwelgt, kennen sich doch viele Akteure aus gemeinsamen Ligazeiten oder vom amtierenden Hamburger Altherren-Betriebssportmeister Grün-Weiß Kessler. So lag dann auch die Organisation des Turniers nicht nur in den Händen der gastgebenden Altligamannschaft des DSV unter Federführung von Team-Manager Marc Waschnewski, sondern wurde tatkräftig von Marcs Pendant bei DuWO Thommy Franck untersützt.

Mit der Tischlerei Sierks wurde sogar ein sportbegeisterter Sponsor aus Duvenstedt/Poppenbüttel gewonnen, der nicht nur den 80cm großen Wanderpokal für den Winter-Cup stiftete, sondern auch noch hin und

AltligaWintercup2

wieder die Fußballschuhe für die Ohlstedter Oldies schnürt. „Dieses kleine Turnier soll zukünftig ein fester Bestandteil im Terminplan werden“, sagte Sponsor Dirk Sierks und fügte hinzu: „Der freundschaftliche Charakter der Altligamannschaften aus der Region soll dabei eindeutig im Vordergrund stehen.“

Los ging es mit dem ersten Halbfinale zwischen den alten Rivalen vom DSV und von DuWO 08, das wie alle Turnierbegnungen über 35 Minuten ging. Beide Mannschaften waren sich schon in der laufenden Saison zweimal begegnet, dabei hatte jedes Team jeweils sein Heimspiel souverän für sich entscheiden können. Das Halbfinale war sehr ausgeglichen - der DSV hatte den etwas besseren Start und zunächst gute Chancen auf den ersten Treffer, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten. Mit zunehmender Spieldauer kam DuWO dann zu immer besseren Chancen, und kurz vor Schluss war es dann so weit: Nach einer Ecke auf den langen Pfosten stahl sich DuWO-Libero Jamie Jäger zwischen zwei DSV-Verteidigern durch und nickte aus kurzer Distanz zum 1:0 Sieg für seine Farben ein.

In das anschließende 2. Halbfinale ging der klassenhöhere SC Poppenbüttel als Favorit gegen den Hoisbüttler SV. Poppenbüttel begann auch stark und ging schon nach 8 Minuten durch Marco Ebeling in Führung. Wer aber gedacht hatte, dass das Spiel damit den erwarteten Verlauf nehmen würde, wurde schnell eines besseren belehrt. Schon nach 12 Minuten konnte Frank Pfefferkorn für Hoisbüttel ausgleichen, und kurze Zeit später brachte Matthias Zankl seine Farben dann sogar in Führung. Poppenbüttel fiel danach nicht mehr viel ein, und Hoisbüttel konnte durch Andreas Jankwitz sogar noch auf 3:1 erhöhen und so ins Endspiel gegen DuWO einziehen.

Im Spiel um Platz 3 trafen damit Gastgeber DSV und der SCP aufeinander. Poppenbüttel begann wieder stark, aber die DSVer hatten sich nach der ärgerlichen Niederlage gegen DuWO Wiedergutmachung vorgenommen. Entsprechend motiviert gingen sie zur Sache, und nachdem Kai Künstler mit einem Pfostenschuss noch die Führung knapp verpasste, erzielte Rene Heuer kurze Zeit später nach schöner Kombination über Kai Künstler und Oliver Stork das hochverdiente 1:0, das dem Ausrichter dann immerhin den 3. Platz sicherte.

Das Endspiel war dann eine relativ eindeutige Angelegenheit: DuWO 08 besiegte den Hoisbüttler SV mit 3:0 durch Treffer von James Jäger, Marc Ganzer und Jan Meissner. Die Hoisbüttler spielten zwar ganz gefällig mit, aber unter dem Strich ließen ihnen DuWO keine Chance. So durften sich die Ohlstedter bei der anschließenden Siegerehrung im DSV-Clubheim über den Pokal freuen, der von Sponsor Dirk Sierks persönlich überreicht wurde. In diesem Zuge würdigten dann auch der DSV-Vorsitzende Oliver Stork und Kai Künstler aus der Fußballspartenleitung des DSV den Einsatz von Thommy Franck und Marc Waschnewski für den Altliga-Wintercup und dankten Sponsor Dirk Sierks für sein Engagement. Am Ende waren sich alle einig: diese gelungene Veranstaltung soll unbedingt wiederholt werden!

Die Veranstaltung blieb auch von der Presse nicht unbemerkt, und so wurde der Wintercup von Wolfgang Neubauer und seiner Frau Bine vom Hamburger Amateurfußballportal AUS! - Amateure unter sich begleitet und gefilmt. Viel Spaß dabei - es lohnt sich, den Film anzuschauen!