Wir haben 134 Gäste und keine Mitglieder online

Powered by Spearhead Softwares Joomla Facebook Like Button

1. D-Jugend des DSV sensationeller Vierter bei der Hamburger Hallenmeisterschaft

DSV Jg2001 Halle12 13 

Die 1. D-Jugend des Duvenstedter SV stand sensationell im Finale der Hallenmeisterschaften und erreichte dort einen großartigen 4. Platz. Im Finalturnier in Barsbüttel ging es gegen Niendorf 10, Egenbüttel 4, Concordia 3 und HSV 2.

Gleich zum Auftakt traf man auf den haushohen Favoriten vom Hamburger SV. Die Rothosen hatten in der Vorrunde das Kunsstück fertiggebracht, alle 23 Spiele zu gewinnen, und sich auch in den weiteren Turnieren souverän durchgesetzt.

Das Spiel endete mit 0:3, was die Jungs vom DSV aber für den weiteren Endrundenverlauf nicht entmutigte. Schon in der zweiten Partie zeigte man sich gut erholt und trotzte dem SC Concordia ein 0:0 ab, und in der 3. Partie reichte es gegen den SC Egenbüttel sogar zu einem 2:1 Sieg! Im abschließenden Spiel gegen den TSV Niendorf zogen die DSVer dann zwar mit 1:2 wieder den Kürzeren, aber als 4. der Hallenmeisterschaft hatte die Mannschaft allen Grund zum Jubel!

Der Weg ins Finalturnier hatte für das Team von Trainergespann Thomas Rasch und Oliver Schulz in einer der stärksten Vorrundengruppen begonnen. Dabei tat sich die Mannschaft nicht immer leicht und qualifizierte sich als Vorrundensiebter nur knapp mit einem Punkt Vorsprung für die Hauptrunde.

So ging es am 10. Februar an die Halstenbeker Straße nach Schnelsen gegen SV Nettelnburg-Allermöhe 4, Eisenbahn Hamburg 3, Union Tornesch 3 und TSV Niendorf 10. Trotz der frühen Startzeit um 09:00 zeigten sich die Duvenstedter von Beginn an hellwach und gewannen die ersten beiden Spiele gegen SV N.A. und Union Tornesch jeweils mit 2:0. Danach wartete mit Niendorf ein ganz starker Gegner, dem die DSVer aber verdient ein 1:1 abtrotzen konnten. Im letzten Spiel des Tages gegen Eisenbahn Hamburg machten die Jungs dann den Sack endgültig zu und zogen mit einem 3:0 als Zweitplatzierte hinter dem TSV Niendorf, der ein etwas besseres Torverhältnis aufwies, in die Vorschlussrunde ein.

Dort warteten dann mit dem SV Nettelnburg-Allermöhe 2, dem Farmsener TV 3 und dem Rahlstedter SC 6 gleich drei Mannschaften, die man schon aus der Vorrunde kannte, und die sich dort als 3., 4. und 6. sämtlich vor dem DSV platzieren konnten. Die Bilanz in den direkten Vergleichen in der Vorrunde sprachen aber durchaus für die Jungs aus Duvenstedt, hatten sie dort doch gegen Rahlstedt und den SV N.A. jeweils 1:0 gewinnen und gegen Farmsen ein 2:2 Unentschieden erreichen können. Als 5. Mannschaft gesellte sich St. Pauli 4 dazu - insgesamt also eine starke Gruppe, in der sich die DSVer aber durchaus Chancen ausrechneten.

Das erste Spiel gegen SV N.A. 2 endete nach 2 frühen Toren mit 1:1, und auch das Spiel gegen den FC St. Pauli endete mit diesem Ergebnis. Aufgrund der anderen Ergebnisse in der Gruppe war aber auch nach 2 Unentschieden zu Beginn noch alles drin, und entsprechend motiviert ging es in das 3.

DSV Jg2001 Halle12 13 Tabelle

Spiel gegen den Farmsener TV. Auch in dieser Begegnung deutete lange alles auf ein Unentschieden hin, aber kurz vor Schluss patzte der Farmsener Keeper, so dass die Duvenstedter doch noch zum umjubelten Siegtreffer einnetzen konnten. So hatten sie es im letzten Spiel dann selber in der Hand, den Einzug ins Finale perfekt zu machen, und sie ließen sich diese Chance auch nicht nehmen und siegten mit 2:0.

In die Finalrunde starteten die Jungs vom DSV dann eher als Außenseiter. Dort ging es mit dem SC Concordia 3 und TSV Niendorf 10 gegen 2 Mannschaften, auf die man schon in der Vor- bzw. Hauptrunde getroffen war, wo man gegen Concordia 0:2 unterlegen war und gegen Niendorf ein 1:1 geholt hatte. Hinzu kamen mit dem HSV 2 und dem SC Egenbüttel zwei ganz hochkarätige Vertreter aus der starken Vorrundengruppe JH15. Umso bemerkenswerter, wie toll die Rasch-/Schulz-Truppe im Finalturnier aufspielte und sich mit 4 Punkten in der Endrunde einen sensationellen vierten Platz unter allen Hamburger Mannschaften ihrer Altersklasse sicherte. Wir gratulieren dem Trainergespann und der Mannschaft herzlich zu diesem tollen Erfolg - der DSV ist stolz auf Euch, Jungs!