Wir haben 135 Gäste und keine Mitglieder online

Powered by Spearhead Softwares Joomla Facebook Like Button

Altliga Saison 13/14

 


 

 

3.Spieltag


Sonntag,25.08.2013, 11:30 Uhr, Puckaffer Weg

DSV - TSV Duwo 08       4:0  (1:0)

 

Aufstellung DSV: Hansi Schacht- Hendrik Liedtke, Hajo Hartnuß, Oliver Holtz- Marc Waschnewski, Peter Ehlers, Oliver Stork, Wulf Hartnuß, Rene Heuer, Sven Hector- Simon Knappe

Eingewechselt wurden: Sven Schröder, Kai Künstler, Lars Richardt, Holger Cordes

 

Tore: 1:0 Simon Knappe  (27.Min.), 2:0 Sven Schröder (37.Min.), 3:0 Sven Schröder (39.Min.), 4:0 Kai Künstler (68.Min.)

 

Stechende Joker beim Derbysieg....


Herrliches Fußballwetter am Puckaffer Weg und es kam kein geringerer als unser Nachbar aus Ohlstedt, der TSV Duwo 08. Doch auch diesmal, wie schon in der letzten Saison, war es eine einseitige Partie. Wir beherrschten die Partie von Anfang bis Ende, einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig.

Zu Beginn der Partie konnten die Gäste noch einigermaßen mithalten, ohne aber für ernsthafte Torgefahr zu sorgen. Bei uns hatte Wulf die größte Chance, doch er scheiterte mit einem Pfostenschuß. Dann war es wieder mal Simon vorbehalten uns in Führung zu schießen, als er ein Traumzuspiel von Rene aufnahm und geschickt über dem herausstürzenden Torwart der Ohlstedter lupfte. Simon zerrte sich leider bei dieser Aktion und so waren wir gezwungen zu wechseln. Wir brachten Sven "Kalle" Schröder der ein sensationelles Spiel machen sollte.

Im zweiten Durchgang wurde unsere Überlegenheit dann noch eindeutiger und das münzten wir auch gleich in Tore um. Ein herrliches Zuspiel konnte Kalle verarbeiten, tanzte seinen Gegenspieler aus und schob den Ball überlegt zur 2:0 Führung ein. Kurze Zeit später brach Sven Hector über rechts durch, ein herrliches Zuspiel auf Kalle, der keine Mühe hatte um seinen ersten Doppelpack bei uns zu schnüren. 3:0. Danach verspielten wir leichtfertig etliche Torchancen, doch der Höhepunkt folgte noch zum Schluß. Kai gelang mit einem "Tor des Monats" das 4:0, als der er den Ball fulminant in den Torgiebel der Ohlstedter jagte.

Den Schwung dieser Partie wollen wir mit zum nächsten Auswärtsspiel nehmen, um den Aufwärtstrend zu bestätigen.

Nächstes Spiel bei Wellingsbüttel: Sonnabend, 31.08.2013, 16:00 Uhr, Waldingstr. 

 

 

 


 

2.Spieltag


Sonntag, 18.08. 10:45 Uhr Weg beim Jäger

Weiß-Blau 63 - DSV    3:1  (0:0)

 

Aufstellung DSV:  Andreas Cordes- Hendrik Liedtke, Marc Waschnewski, Hajo Hartnuß- Sven Hector, Arnd Petry, Oliver Stork, Kai Künstler, Rene Heuer, Wulf Hartnuß- Simon Knappe

Eingewechselt wurde: Sven Schröder

Tore: 1:0 (39.Min. Foulelfmeter), 2:0 (48. Min. Foulelfmeter), 2:1 Simon Knappe (60.Min.), 3:1 (65.Min.)

 

Zweifelhafte Strafstöße

Nach einer guten Auftaktpartie am 1. Spieltag gegen Eilbek fuhren wir selbstbewußt zu unserer ersten Auswärtaufgabe. Hier starteten wir in der letzten Spielzeit eine Serie von etlichen ungeschlagenen Spielen. Personell ging es bei uns wieder drunter und drüber. Am Mittwoch waren wir nur zu zehnt, dann plötzlich dreizehn, am Ende zu zwölft. 

In der ersten Hälfte hatten wir diverse Möglichkeiten um in Führung zu gehen, so scheiterte Simon mit zwei Kopfbällen am Torwart, der eine wurde an die Latte gelenkt, der zweite ging knapp am Pfosten vorbei. Auch Kai hätte uns in Führung schießen können, als er plötzlich halbrechts vor dem Heimtorwart auftauchte, doch er scheiterte. Von der Heimmannschaft kam herzlich wenig und so hatten wir bis zur Pause kaum eine brenzlige Situation zu überstehen.

Im zweiten Durchgang griff dann der Schiri ins Spielgeschehen ein und pfiff innerhalb kürzester Zeit zwei mehr als fragwürdige Elfmeter für Weiß-Blau. Beim ersten lupfte Henni den Ball über seinen Gegenspieler und beim Versuch danach an den Ball zu kommen, entschied der Unparteiische urplötzlich auf Strafstoß. Beim zweiten spielte Marc den Ball und berührte bei dieserAktion den Gegenspieler der dadurch fiel. Diese Aktion galt klar dem Ball und wieder fühlten wir uns stark benachteiligt, denn auch diesmal wurde auf Strafstoß entschieden. Beide wurden sicher verwandelt und so war die Partie so gut wie gelaufen. Wir kamen noch einmal heran, als eine von Simon verunglückte Flanke vom Torwart ins eigene Tor gelenkt wurde, doch in der Folgezeit spielten wir zwar ordentlich nach vorne, doch fehlte, wie eigentlich in der gesamten Spielzeit, der entscheidene Paß. So kam es wie es kommen mußte, die Weiß-Blauen entschieden das Spiel mit einem Sonntagsschuß zu ihren Gunsten. Uns wird das nicht zurückwerfen und so wollen wir uns nächsten Sonntag gegen unseren Nachbarn aus Ohlstedt die drei Punkte zurückholen.

Nächstes Spiel, Sonntag, 25.08. 11:30 Uhr Puckaffer Weg gegen Duwo 08


1.Spieltag


Sonntag, 11.08.2013, 11:30 Uhr, Puckaffer Weg

DSV - SC Eilbek       2:2  (1:2)

 

Aufstellung DSV: Andreas Cordes- Marc Waschnewski, Holger Cordes, Hajo Hartnuß- Jasin Asimi, Rene Heuer, Oliver Stork, Wulf Hartnuß, Sven Hector, Oliver Holtz- Simon Knappe

Eingewechselt wurden: Hendrik Liedtke, Sven Schröder, Arnd Petry

Tore: 0:1 (5.Min.), 1:1 Simon Knappe (14.Min.), 1:2 (31.Min.), 2:2 Hendrik Liedtke (48.Min./Foulelfmeter)


Gerechtes Remis

Letzter Gegner 2012/2013, erster Gegner 2013/2014, der SC Eilbek wird zu unserem Dauerrivalen. Waren wir Anfang Juni noch chancenlos gegen die damals furios aufspielenden Eilbeker, so waren wir am Sonntag zumindest ebenbürtig. Die Eilbeker die sich zum Ende der Vorsaison verstärkt haben gehören in dieser Spielzeit zu den Geheimfavoriten, umso größer ist unsere Leistung gegen diesen Gegner einzuschätzen. 

Zum Spiel: Wir gerieten recht früh in Rückstand als Jasin einen Ball am 16er vertändelt und der Spielmacher der Gäste nicht lange fackelt und mit einem satten Distanzschuß zum 0:1 abschloß. Danach übernahmen wir das Kommando und hatten zahlreiche gefährliche Aktionen im gegnerischen Strafraum. An fast jeder dieser Aktionen war unser´Sturmtank Simon beteiligt, der ein-zwei Großchancen ausließ bevor er von Oliver Stork glänzend in Szene gesetzt wird und den Ball mit links über dem herausstürzenden Torwart ins Tor lupfte. Danach verflachte das Spiel etwas, doch blieben wir stets gefährlich. Kurz vor der Pause dann eine Flanke aus dem Halbfeld, die die gesamte Abwehr zu lähmen schien und der Eilbeker Stürmer konnte so ungehindert zur erneuten Gästeführung einköpfen. Ärgerlich und das so kurz vor der Pause.

Im zweiten Durchgang suchten wir unser´Heil erneut in der Offensive und so wurden wir auch recht bald belohnt, als Simon elfmeterwürdig bei einem Kopfballversuch gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelt Henni ganz souverän. Beide Mannschaften zeigten auch danach ein sensationelles Spiel und setzten alles auf Sieg. Ein Tor fiel nicht mehr, lediglich ein Platzverweis der Gäste nach einem rüden Foul an Henni ist noch erwähnenswert. Ein tolles Spiel endet mit einem gersechten Remis. Wenn beide Mannschaften dieses Niveau halten können, werden sie am Ende im oberen Drittel landen.

Nächstes Spiel bei Weiß-Blau 63, 18.08. 10:45 Uhr, Weg beim Jäger

 


 

 

Pokal (Senioren) - 1. Runde

 

Sonnabend, 2. August 2013 17:00, Tornesch

Union Tornesch - DSV 1:3 (0:1)

Aufstellung DSV: Andreas Cordes - Marc Waschnewski, Björn Heuer, Holger Cordes - Hajo Hartnuss, Oliver Stork, Wulf Hartnuss - Arnd Petry, Rene Heuer, Sven Hector - Jasin Asimi

Auswechselspieler: Marc Möllmann, Lars Richardt

Tore: 0:1 Rene Heuer (23.), 0:2 Arnd Petry (48.), 1:2 (55.), 1:3 Oliver Stork (Foulelfmeter nach Foul an Rene Heuer, 68.)

Besonderes Vorkommnis: Rene Heuer verschiesst Foulelfmeter nach Foul an Sven Hector (52.)

 

Souveräner Erfolg

Nach einiger Verwirrung um den Spieltermin, den Tornesch auf Mittwochabend vorverlegen wollte, ging es doch zu ursprünglichen Zeit am Sonnabendnachmittag los. Zu unserer Überraschung wartete Union mit einem Riesenkader von 15 Spielern auf, hatten sie doch wegen befürchteten Spielermangels das Spiel verlgen wollen. Wir hingegen waren nur aufgrund der erneut aufopferungsvollen Arbeit von Marc W. mit 13 Spielern vor Ort. Zum Glück machte der Hochsommer aber eine kurze Pause, so dass das Spiel bei durchaus erträglichen Temperaturen angepfiffen wurde.

Die Gastgeber gingen hochmotiviert ins Spiel und setzten uns mit ihrem Pressing schon in der eigenen Hälfte gehörig unter Druck. Wir hingegen brauchten doch einige Zeit, um uns an den sehr stumpfen Rasen zu gewöhnen, und brachten uns immer wieder selber mit etwas zu kurz geratenen Pässen in die Bredoullie. Im Endeffekt überstanden wir diese Drangperiode aber unbeschadet und konnten uns nach ca. 15 Minuten immer besser in Szene setzen. Nachdem Rene, Arnd, Sven H. und Jasin zunächst noch neben das Tor zielten, brachte uns Rene schließlich mit einem Fernschuss in Führung. Arnd hatte mit einem energischen Einsatz den Ball erobert und Rene dann einfach mal abgezogen. Der gegnerische Torwart war in dieser Szene etwas indisponiert und schaute einfach zu, wie der Ball neben ihm ins Tor flog. Mit diesem 1:0 im Rücken wurden wir immer sicherer und mussten nur noch eine brenzelige Szene vor der Pause überstehen, als Wulf auf der Linie klären musste.

 Auch in der zweiten Halbzeit setzten wir unseren souveränen Auftritt fort und erspielten uns immer wieder gute Torchancen. Eine davon nutzte schließlich Arnd nach guter Vorarbeit von Sven H. zur beruhigenden 2:0 Führung. Kurz darauf hätte Rene den Sack schon zumachen können, allerdings scheiterte er mit seinem Foulelfmeter am nun immer stärkeren Schlußmann der Gastgeber nachdem zuvor Sven H. regelwidrig im Strafraum gestoppt worden war. Tornesch bekam darauf hin die zweite Luft und konnte tatsächlich nur wenige Minuten später den Anschusstreffer erzielen.

Zu einem größeren Aufbäumen kam es aber danach nicht mehr, und so spielten wir den Sieg souverän nach Hause. Kurz vor Schluss wurde Rene noch einmal im Strafraum von Tornesch gefoult, und Oliver S. machte mit dem fälligen Strafstoß dann endgültig den Deckel auf den Sieg.

Alles in allem ein guter Saisonauftakt, der uns in die 2. Pokalrunde bringt. Diese wird wieder während der Herbstferien stattfinden, in der die Spielerdecke erfahrungsgemäß dünn sein wird - warten wir also ab, wen die Losfee für uns bereithält und ob es dann noch eine Runde weiter geht!